Neue Beziehungen

Wir wissen, dass die Bekehrung besteht in der Änderung  der Gesinnung. Das bedeutet sich seiner neuen Identität bewusst werden. Am sichtbarsten   zeigt sich diese Änderung gerade in der Beziehung zu den anderen Menschen. Nehmen wir wahr die Worte von Jesus. ,, Ein neues Gebot  gebe ich euch, liebt einander,wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben. Joh. 13,14 Lieben wie Jesus bedeutet nicht nur opfer willig zu lieben, sondern die anderen Menschen wie Brüder und Schwestern lieben. Und diese Liebe beschränkt sich nicht nur auf die Menschen in der Kirche, aber auch auf die Menschen außer der Kirche. Auch auf die ,,verlorene“ Brüder und Schwester. Jesus spricht von gegenseitigen Liebe, und diese Liebe ist nur unter den Menschen möglich, die sich einander als Brüder und Schwester  annehmen. Jesus ist für alle Menschen gestorben, also alle sind in das Vaters Haus eingeladen. Gott seht sie wie seine Söhne an, Jesus wie seine Brüder/ verlorene/ aber immer wie Brüder. Jesus verkündet diese Liebe mit den Worten: Wenn jemand hundert Schafe hat,und eines von ihnen  sich verirrt, lässt er dann nicht die neunundneunzig  auf den Bergen zurück  und sucht das verirrte? Und wenn er es findet – amen ich sage euch es freut sich über dieses  mehr als über die neunundneunzig , die sich nicht verirrt haben. Mt 18,12 Dieselbe Liebe Christi treibt auch den heiligen Paulus auf die Wege, weil seine Brüder in Gefahr sind. Nicht nur der heilige Paulus apostolisch tätig war, sondern fast alle Christen in der Urkirche, weil sie alle mit großen Liebe zu Gott und zu den Menschen gefüllt waren.

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.