Maria Aufnahme in den Himmel B Lk 1,39-56

Maria Aufnahme in den Himmel 2015

Einführung

Wenn wir  zujemandem  sagen : Eure Hohheit das ist der Ausdruck der Schätzung, des Einsehen. Alle Menschen wünschen sich  gewertet, anerkannt, gelobt werden. Das Fest Mariä Aufnahme  in den Himmel zeigt  die Schätzung  Mariens Lebens in den Gottes Augen. Gott nahm  Maria in den Himme auf. Als Gott gesagt hätte. Eure Hochheit, ist gefällig, nehmen Sie den Platzt, der für uns vorbereitet ist.

Predigt

Maria gewann den Ruhm, weil sie während ihres irdischen Lebens ,, Dienerin“ war. Ruhm und Dienst schließen sich aus unserem menschlichen Blick gegenseitig aus. Entweder- oder. Wir erkennen an, dass der Dienst und ,,Dienerin “ notwendig sind, aber wonach wir uns sehnen- die Hochheit zu sein.

Maria war Magd des Herrn bei der Verkündigung, als sie auf Forderung Gottes antwortete. ,,Ich bin die Magd  des Herrn, mit mir geschehe, was  du gesagt hast.“ Lk 1,38 Zum Besuch zur Elisabeth ging sie, damit sie dient. Als notwendig war nach Ägypten wegen der Rettung Jesus emigrieren, sie diente. Dann diente sie wie die Mutter. Sie diente Jesus Apostel. Nach dem Tod Jesu sie blieb mit den Aposteln und diente ihnen. /Sie kochte, backte, wusch/.

Im Evangelium lesen wir.,, Meine Seele preist die Größe des Herrn,und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter. Denn auf die Niedrigkeit  seiner Magd hat er geschaut… denn der Mächtige hat Großes  an mir getan. Welche große Sachen Maria machte. Sie machte doch lauter kleine übliche  Hausarbeiten. Großes hat Gott an ihr durch seine Anwesenheit getan. Das ist eine Münze, die zwei Seite hat. Auf der einen Seite ,,Dienst“ auf der zweiten Seite ,,Ruhm“ ,, Hochheit“. Auf einer Seite Marias Einstellung: ,, Herr dein Willen geschehen“ auf der anderen Seite  Maria gekrönt zur Königin des Himmels.

Unser ganzes Leben bewegen wir uns zwischen dem Dienst und zwischen der Sehnsucht etwas zu sein / Hochheit zu sein/, weil ein Diener, eine Dienerin zu sein, erniedrigt uns. Gott aber sieht das anders. Er transformiert  unseren Dienst und er macht aus unseren Taten Verdienste für das ewige Leben.

Üblich den Titel  ,,Eure Hochheit“ erteilen den Königen, prominenten Persönlichkeiten wird. In Augen Gottes aber hat großer  Wert jeder Mensch. Wir sind als Abbild Gottes geschaffen und wir haben die Perspektive den Anteil  an seinem Ruhm. Gott liebt uns und ich ,,ein Mann auf der Straße“ bin ich für ihn ,,eure Hochheit“

Eine Frage. Ist auch Gott für uns wichtig? Eure Hochheit. Oder er ist für uns nur zweitrangiger. Das Aufnahme in den Himmel lädt uns ,,den Himmel zu bilden“ schon hier auf der Erde. Wenn für uns die Grundsätze der Toleranz, der Liebe, Barmherzigkeit gelten, bilden wir den Himmel um uns. Durch die Eigensucht, Wut  bilden wir den Höhle um uns.

Wenn uns den himmlischen Leben  eigen wird dann bereiten wir uns vor für das ewige Leben.

Ein Arzt, der  in die Arbeit mit seinem Auto im Winter ging, konnte er  nicht auf dem Glatteis  bremsen. Er stoß ins Auto vor sich an und verursachte die Schade. Er wusste,dass er um halb acht in Krankenhaus zu sein. Auf ihn wartete eine Patientin, die operiert sollte sein. Darum sagte er zum Beschädigten, damit er mit der Polizei er das selbst erledige, dass er die Schade bezahlt wir. So ist geschehen, Am anderen Tage wurde er vor der  Polizei vorgeladen. Der Polizei hat zu ihm gesagt, dass seinen Führerschein abnehmen wird. Der Arzt aber bat. Ich brauche mein Auto, damit ich zu meinen Patienten fahren kann.In der Diskussion kam an den Tag, dass auch die Frau des Polizisten die Patientin des Arzt war. Das hilft. Der Arzt bekam nur die Strafe, aber er konnte sich seinen Fahrschein behalten. Der Arzt sagt. In dieser Geschichte sehe ich die Äußerung der Gottes Liebe. Ich gab den Vorzug der Patientin  vor meinen  Interessen. Theoretisch konnte er sich um sich selbst sorgen. In die Arbeit kommen zu später. Einer Patientin aber Vorzug zu geben bedeutet Gott Vorzug zu geben und seinen Willen zu erfüllen.

Bitte für uns, heilige Maria, damit wir deinen Lebensstylt des   aneignen und freuen uns auf den Titel Eure Hochheit in den Himmel.

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.