Freitag der 12 Woche- Johannes der Taufer Lk 1,57-66

Jesus Christus, der und reinigt von aller Schuld der Sünde, sei mit euch.

Über Johannes des Täufers sagten die Anwesenden  bei seiner Gebert. Was wird nur aus diesem Kind. Denn die Hand des Herrn war mit ihm. Lk 1,66.Johannes der Täufer war ein großer Prophet. Er stellte den Volksmengen  Christus vor.

Jesus, du hast den Johannes als Boten voraus gesandt. Herr, erbarme dich unser.

Du kamst zu denen, die zur Buße bereit waren. Christus, erbarme dich unser.

Du wolltest Glauben unter den Menschen finden. Herr, erbarme dich unser.

Johannes der Täufer bereitete viele Herzen  bei dem Fluss Jordan viele Herzen für Christus. Johannes hatte die Sicherheit, wenn er die Taufe der Buße verkündete. Wenn Johannes zirka 28 Jahre alt war, im 15 Jahre der Regierung des Kaisers Tiberius, trat Johannes der Täufer in der Wüste auf, als der Verkündiger der Ankunft erwartenden Messias. Das Volk denkt, dass er der Messias sei. Aber Johannes antwortet. ,,Ich taufe euch mit Wasser , es kommt aber ein Stärkerer als ich , und ich bin nicht genug , dass ich ihm die Riemen seiner Schuhe auflöse, der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen. Schauen wir Johannes der Täufer Persönlichkeit. Jesus äußerte von ihm: Ich sage euch, dass unter denen, die vom Frauen geboren sind, kein Größerer ist  als Johannes, aber der Kleinste im Reich Gottes, ist größer als er. Lk 7,28.Es ist die hohe ,,Erhebung“  der Persönlichkeit  Johannes des Täufers. Für seine Überzeugung und Treu zu Gott, wenn er den König Herodes und seine Gattin Herodias, die eigentlich die  Ehefrau seines Bruder Filip war schelten, geriet er im Gefängnis . Er überlebte sein Leben nicht umsonst. Für seine  Treue zu Gott, zu den Gottes Geboten bezahlte er mit seinem Leben. Viele Menschen wissen nicht mit Schwierigkeiten des Lebens abfinden, ja sie sind treu Gott, sie beten, sie einhalten die Gottes Geboten. und doch die Jahre lang leiden der Kranken der Misserfolg. Ein Soziologe bestätigt. Das Leben des Menschen nur 20 % der Freude hat. Wer aber an Gott glaubt, darf nicht  in die Sünde der Verzweiflung fallen. Johannes stirbt jung, aber zufrieden. Seine Sendung erfüllt er ausgezeichnet. Er freut sich, das die Zeit erfüllt wurde und der Messias kommt.

Da wir durch Jesus Christus vom Vater gehört  und Freude  empfangen haben, dürfen wir  voll Vertrauen zum Vater beten.

Gott erfüllt seine Verheißungen. Ihre Erfüllungen sind Zeichen des  Friedens. Wir bitten  ihn.

Selig die  Gottes Botschaft hören und in der Bekehrung den Weg finden zum ewigen Heil.

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.