Hl. Irenäus von Lyon

Jesus, der für die Einheit aller betete, die an ihn glauben, sei mit euch.

Hl.Irenäus stammte aus dem Gebiet der heutigen Türkei. Aus der Stadt Smirna. Als Bisschof von Lyon war er  eine der bedeutendsten  Gestalten  seiner Zeit Entscheidend griff er  in die Glaubensstreitigkeiten  seiner  Zeit ein und wies die Wege zur Lösung schwieriger Fragen.

Jesus, du hast uns aufgetragen, Licht zu sein für die Welt. Herr, erbarme dich unser.

Du bist das Licht der Welt. Christus erbarme dich unser.

Du hast dein Wort zu allen Völkern gesandt. Christus, erbarme dich unser.

Auf Wunsch der jungen  Christengemeinde übernahm Irenäus 178 das Bischofsamt in Lyon. Sofort setzte er  seine ganze  Kräfte ein, um die  Häretiker zu bekämpfen, die die Gläubigen durch falsche Lehren irrezuführen versuchten. Die sogenannten Valentinianer nämlich hatten schon eine Zeitlang Rom bedrängt, und es wäre  beinahe  zu einer Glaubensspaltung gekommen. Diese Sekte versuchte nun  auch in  Frankreich  Einfluss zu gewinnen, aber sie fand  in dem neuen Bischof  einen klugen  wie gewandten Gegner. Irenäus löste mit bewundernswerter Geistesschärfe dieses Lügengebäude auf  und zeigte sonnenklar dessen grundlegenden Widerspruch mit  der wahren Glaubenslehre. Der hl. Irenäus verfasste gegen die Irrlehre vortreffliche Schriften , wobei ihm seine  gründlichen philosophischen und theologischen Kenntnisse zu Hilfe kamen. In seinem fünfbändigen uns heute noch  erhaltenden Hauptwerk ,, Gegen die Irrlehren“ erweist er sich als  machtvoller Kämpfer gegen die falsche Gnosis/Glaubenserkenntnis/. Er stellt darin den Häretikern das kirchliche Autoritäts- und Traditionsprinzip entgegen und bezeugt unwiderlegbar den römischen Primat. Mit der römischen Kirche, muss um ihrer höheren Autorität wegen jede andere  Kirche  übereinstimmen. Sein Werk enthält so geschliffene und klar formulierte Argumente, dass die Gegner  der Kirche sich an der Wurzel ihrer Lehre getroffen fühlten. Auch spätere Kirchenlehrer haben es noch im Kampfe gegen Irrglauben  und Häresie benütz. Leider sind viele  andere seiner zahlreichen Schriften  im Laufe der Zeit  verlorengegangen.

Da der Vater uns liebt, wie er seinen eingeborenen  Sohn liebt, dürfen wir wagen zu ihm zu beten.

Wir sollen vollendet sein in der Einheit. Damit wir in der Einheit den Frieden finden, bitten wir.

Selig, die den erkannt haben, den der Vater gesandt  hat, und eingehen in die Herrlichkeit, die uns verheißen ist.

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.