Verklärung des Herrn

Jesus, der vor den Augen der Apostel verwandelt wurde, sei mit euch.

Gottes Ruhm unsichtbar anwesend in sichtbaren Leib zeigte sich in der Augenblick der Verwandlung sichtbar den auserwählten Aposteln. Jesus Gottheit ist erschienen den Aposteln auf dem Berg Tabor. Die Väter betonnen, dass bei der Verwandlung nicht Jesus änderte sich nur sein Aussehen.

Jesus, du hast den Aposteln deine Herrlichkeit gezeigt. Herr, erbarme dich unser.

Du hast den Glauben der Apostel gestärkt. Christus, erbarme dich unser.

Du wirst auch uns einmal deine Herrlichkeit zeigen. Herr, erbarme dich unser.

Wir wissen, dass die Erscheinung des Herrn auf dem Berg Tabor nicht vollkommen war. Er zeigte ihnen von seiner Herrlichkeit nur soviel, wie viel ihre Augen, ertragen fähig werden. Obwohl zeigte Jesus nicht alle seine Herrlichkeit, die Apostel auf das Gesicht gefallen sind. Dem Ereignis  der Verwandlung  auf dem Tabor kam das Gespräch Jesu mit den Apostel in der Nähe Cäsarea Philippi. Mt 16,13-16.  Jesus wurde  durch die Menschen, für einen alten Propheten gehalten, aber seine Jünger  ahnten schon, dass Jesus jemand größer ist. Auf die Frage für wen haltet  ihr mich? antwortete Petrus:  Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen   Gottes. Die Apostel konnten Jesu Gottheit aus seinen klugen Worten und vielen Wunder ,,abmerken“. Jetzt können sie die Apostel direkt  auf eigene Augen seine Herrlich sehen. Die Apostel spüren die unendliche Seligkeit und wollten auf dem Berg Tabor auf ewig bleiben. Das Ereignis auf dem Berg Tabor ist der Beweis dessen, dass die menschliche Natur fähig ist mit der Hilfe des Heiligen Geistes Gott wahrzunehmen. Die Erscheinung Mose und Elija ist klare Antwort , dass Jesus  nicht  Mose und Elija  ist, wie viele Menschen dachten. Ihr Gespräch ist gleichzeig das Zeugnis davon, dass Jesus sich gut mit der Juden Tradition versteht. Er ist der, der die Propheten vorhergesagt haben, auf den sie wartete.  Er ist Erfüllung des Gesetzes. Weil Mose und Elija gestorben sind und doch sprach Jesus  mit ihnen, diese zwei Männer sind  das Symbol  dessen, dass Jesus  der Herr über die Lebenden und Toten ist. Noch ein Grund  war warum  Jesus zeigten sich Mose und Elija. Beide hatten ähnliche  Erfahrungen mit dem Sehen der  Gottes Herrlichkeit, wie jetzt  die Apostel auf dem Berg Tabor. Zuerst Ex   24, 12-18  lesen wir  von Mose, der auf dem Sinai umgehüllt war mit dem Wolke Gottes Herrlichkeit. Die Sinai Wolke war dunkel, indes das Wolke von Tabor war klar. Das ist das Bild dessen, dass das Mose Gesetz  nur der Schatten dieser Wirklichkeit war, die jetzt  offen in Christus, erschienen ist. In Ex 33, 11-23. Mose wünscht sich den Mose Ruhm sehen. Sie kann Gott nur von außen sehen. Sie konnte  Gottes Angesicht nicht sehen. Das wurde möglich auf dem Berg Tabor. Zum Schluss lesen wir   von der Begegnung  Elija mit Gott. 1.Köng 19, 11-13. Der Herr war  in leisen  Luftzug anwesend. Jetzt diese leise  Stimme redete. Das ist mein geliebter Sohn, auf ihn  sollt ihr hören.

In Vollmacht hat Jesus Christus uns die Botschaft des Vaters verkündet.  In  seinem Namen dürfen  wir  deshalb  beten.

Aus der Treue zum Herrn und seinem Wort kommen heil und Glück. Deshalb  bitten wir.

Selig, denen das ewige Lebe verheißen  ist, weil sie  Gutes statt Böses  tun.

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.