Kindermette ľé+á

Kindermette am 24. Dezember 2018; Pfarre Gallspach, Beginn: 16h

Einzug/ Lied: Ihr Kinderlein kommet (1. und 2. Strophe) – Orgelbegleitung: Lilly GL Nr.248

Begrüßung: Pfarrer Peter

Ich darf Sie alle zu unserer Kindermette herzlich begrüßen. Ein besonderer Abend, eine besondere Nacht liegt vor uns – DIE HEILIGE NACHT!

Der Advent – das Warten auf die Ankunft des Herrn hat heute sein Ende! Wir sind hier in unserer Pfarrkirche zusammengekommen, um miteinander den Geburtstag von Jesus zu feiern. Eine Geburtstagsfeier ohne Gäste die sich freuen, wäre keine wirkliche Feier! Umso schöner ist es, dass ihr Kinder mit euren Eltern und alle Gottesdienstbesucher hier versammelt seid, um gemeinsam zu beten, zu hören, zu singen und sich zu freuen über das schönste Geschenk zu Weihnachten – die Geburt von unserem Herrn.

 

Beginnen wollen wir mit dem Kreuzzeichen – im Namen des Vaters und des Sohnes…

Schuldbekenntnis:                                                                               

Gott hat uns mit Jesus, seinen Sohn, sein Licht und seine Liebe geschenkt. Nicht immer gelingt es uns aber, in seiner Liebe zu leben. Darum bitten wir Jesus um Verzeihung.

Sabine:

In unserem Leben ist es manchmal dunkel und wir fühlen uns hoffnungslos.  Jesus, du aber bist das Licht, das in die Welt kommt.

Herr, erbarme dich

Sabine

In unserer Familie ist es manchmal dunkel. Wir haben wenig Zeit füreinander und helfen einander nicht genug. Ab und zu gibt es Streit und die Versöhnung fällt uns schwer.  Jesus, du kommst und bringst uns den Frieden.

Christus, erbarme dich unser

Sabine

In unseren Herzen ist es manchmal dunkel. Es passiert, dass wir aufeinander neidisch sind, uns gegenseitig mit Worten wehtun. Wir geben der Liebe oft zu wenig Raum.  Jesus, du kommst, um als Mensch unter Menschen zu leben und um die Liebe zu verbreiten.

Herr,  erbarme dich

Pfarrer Peter:

Der gute Gott verzeihe uns all unsere Fehler, damit wir jetzt voller Freude die Geburt seines Sohnes Jesus feiern können, der mit dir lebt in Ewigkeit. Amen.

Lied: Ihr Kinderlein kommet, Orgelbegleitung Lilly, 3. Strophe, GL Nr 248, 3. Strophe

 

Rückgabe der Herbergsbilder (Christine)

In unserer christlichen Tradition gibt es den adventlichen Brauch der sogenannten „Herbergssuche“. Er will an jene Tage erinnern, in denen Josef mit der hochschwangeren Maria in Bethlehem nach einer Unterkunft suchte.

Auch in unserer Pfarre waren Maria und Josef in den letzten 9 Tagen wieder auf Herbergssuche. Viele Familien haben sie aufgenommen und miteinander gesungen und gebetet.

Jetzt hat die heilige Familie hier in der Kirche und hoffentlich auch in unseren Herzen Herberge gefunden.

Ich darf euch jetzt bitten, die Herbergsbilder und -statuen zum Altar zu bringen. (Bilder werden auf den Altar gelegt)

Überleitung (Katja)

Liebe Pfarrgemeinde! An den Adventsonntagen waren die Kinder eingeladen im Anschluss an die Gottesdienste noch ein wenig länger in der Kirche zu bleiben. Unser Kinderliturgieteam hat sich ein abwechslungsreiches Programm überlegt  um sich auch besonders mit den kleinen auf das Weihnachtsfest vorzubereiten. Die Kinder haben Sterne, Kerzen und Christbaumschmuck mit nach Hause bekommen, um sie daheim noch fertig zu verzieren. Wir möchten euch nun einladen, eure schönen Sterne und euren Schmuck hier auf unsere Christbäume zu hängen. Kommt zu mir nach vorne, damit wir die Bäume vor dem Adventspiel noch schöner schmücken.

 

(Katja und Christine helfen den Kindern, den Christbaum zu schmücken)

Barbara:

Ich glaube jetzt passt alles und wir sind bereit, eine besondere Weihnachtserzählung zu hören. Sie handelt von einem kleinen Hirten namens Simon.

Flötenmusik als Einstimmung

Weihnachtsspiel Kinderliturgiekreis: Die 4 Lichter des Hirten Simon – !!! siehe Anhang !!!

Gloria: Engel auf den Feldern singen (Stella und Bernadette singen)– Orgelbegleitung (Alfons Aigmüller GL Nr 250 (1, 3. und 5. Strophe)

 

Lied: Halleluja (Orgelbegleitung Alfons Aigmüller) GL Nr 175/3

 

Pfarrer Evangelium:

Weihnachtsevangelium nach Lukas

Lied: Stille Nacht, Heilige Nacht (1., 2 und3.  Strophe mit Orgelbegleitung von Lilly, GL Nr 249)

 

Pfarrer Peter:

Guter Gott mit diesem „Heiligen“ Lied ist nun für uns Weihnachten.

Wir danken dir für die Geburt deines Sohnes, unsern Herrn.
Mit dem Kind in der Krippe
wolltest du einen neuen Anfang machen
mit der Liebe, mit der Hoffnung und dem Frieden.
Einen kleinen Anfang, der sich ausbreiten soll
über die ganze Erde, von Mensch zu Mensch,
von Generation zu Generation, von Land zu Land.

Schenke uns an diesem Abend
die Liebe, die Freude und die Kraft,
die Botschaft der Weihnacht auszubreiten.

 

Dazu höre unsere Bitten:

 

Fürbitten mit Liedruf:

1._Nikol__________________

            Das erste Licht schenkte der Hirte Simon einem Dieb als „Licht des Friedens“. Jesus,            hilf uns Frieden zu schaffen und lass uns noch heute,  am Heiligen Abend,  damit      anfangen.

Liedruf: Tragt in die Welt nun ein Licht – Flöte

2.______Kind_________________

            Das zweite Licht schenkte der Hirte Simon einem verletzten Wolf als „Licht der       Hilfe“. Jesus, lass uns nicht nur auf andere warten, sondern mache uns zur Hilfe            bereit.

Liedruf: Tragt in die Welt nun ein Licht – Flötenspiel

3._____Kind__________________

            Das dritte Licht schenkte der Hirte Simon einem Bettler als „Licht der Hoffnung“.    Jesus, mache uns zum Teilen bereit, damit Menschen wieder hoffen können.

Liedruf: Tragt in die Welt nun ein Licht – Flötenspiel

 

  1. Kind

Lieber Gott. Beschütze und behüte uns und unsere Familien und schenke uns alle Tage dein Licht und deinen Frieden.

Liedruf: Tragt in die Welt nun ein Licht – Flötenspiel

 

  1. Kind

Lieber Gott. Wir bitten für alle Menschen, die zu Weihnachten alleine sind. Schenke ihnen Licht und lass sie spüren, dass auch sie Menschen haben, die an sie denken.

Liedruf: Tragt in die Welt nun ein Licht – Flötenspiel

 

 

Pfarrer Peter:                                                                                                                                      

Vater im Himmel, du hast uns Jesus deinen Sohn gesandt, unseren Retter und Erlöser. Durch das Geheimnis seiner Geburt bitten wir dich, erhöre unsere Gebete. Amen.

 

Nun wollen wir voll Vertrauen jenes Gebet beten, das uns Jesus selbst gelehrt hat:

 

Vater Unser: gebetet                       

Verlautbarungen

Abschließende Worte Herr Pfarrer:

Liebe Kinder, liebe Erwachsene es war wunderbar gemeinsam mit euch in unserer Kirche die Geburt unseres Herrn zu feiern. Es kann manchmal passieren, dass in der weihnachtlichen Hektik und dem vollen Programm am 24. Dezember auf das Geburtstagskind vergessen wird. Mit dieser schönen Kindermette haben wir Jesus und seine Botschaft nach Frieden und Nächstenliebe in den Mittelpunkt gestellt und darüber dürfen wir uns alle freuen. Herzlichen Dank dem ganzen Kinderliturgieteam für die Vorbereitung im Advent und die Gestaltung des Weihnachtsspiels und besonders danke ich euch Kindern. Ihr habt so schön gespielt und gesungen, gerade an einem so aufregenden Tag ist das bestimmt nicht ganz einfach gewesen. Ihr habt das toll gemacht!

Applaus!

So ist es nun auch an der Zeit das Weihnachtsfest im Kreise eurer Familie weiter zu feiern.  Ich wünsche euch allen noch einen schönen und  friedvollen Abend. …und später, dann wenn das gemeinsame Essen vorbei und die Geschenke vom Christkind ausgepackt wurden, dann wünsche ich euch allen eine stille und heilige Nacht…

 

Es segne und behüte euch der allmächtige Gott

Im Namen des Vaters……

 

Abschlusslied: Oh du fröhliche (Orgelmusik, 3 Strophen Alfons Aigmüller) GL Nr 238

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.