Hl.Theresia von Avilia, Lk 11,47-54

Jesus, der sagte: Wehe euch Gesetzgelehrten! Denn ihr habt den Schlüssel der Erkenntnis weggenommen, er sei mit euch.

Heute feiern wir den großen Gedenktag  der  heiligen Theresia von Avila. Sie stammte aus einer adeligen Familie. In ihrer  Jugend  war sie heiter, ausgelassen und durchaus an Schönheit  ,Reichtum  und ein  einer Heirat interessiert. 1535  entschied  sie sich trotzdem für das Klosterleben und trat  in das  Karmeliterinnen-Kloster in Avila ein.

Jesus, du wolltest alle retten. Herr, erbarme dich unser.

Du hast uns den Weg des Heiles  gelehrt. Christus, erbarme dich unser.

Du liebst, die dir in Vollkommenheit folgen. Herr, erbarme dich unser.

Mit vierzig Jahren erfuhr sie  die Anrufung  Gottes. Visionen. Aufrufe zu größerer Innerlichkeit führten  sie auf  den Weg zur  inneren Vollkommenheit. Sie begann die laxen Klosterregeln zu reformieren  und  gründete ihr erstes  Kloster in Avila. Durch ihre  außerordentliche geistige Begabungen  und ihre  stete Vereinigungen mit  Gott befähigt, half  sie allen Ratsuchenden, verbreitete Botschaften, Hoffnungen und Empfehlungen. Stets galt ihr ganz besonderes  Bemühen  der durch  Irrlehren zerrissenen Kirche.Ihr Leben in der Vereinigung mit  Gott, spiegeln die Bücher  wider, die sie in ihren letzten zweiundzwanzig Lebensjahren schrieb.  Ihre Autobiographie . ,, Buch der Erbarmungen des  Herrn, oder  die  Titel. Weg der Vollkommenheit“. Wohnungen oder die Seelenburg,  sowie zahllose pädagogische Schriften sind die Zeugnisse ihrer  mystischen  Schau . Nie sicher vor  Verleumdungen, Anfeindungen und  wirtschaftlichen Sorgen  für  ihr Kloster, starb  die Mystikerin am 4. Oktober 1582 in Alba  de  Tormes   bei Salamanca.  Papst Paul VI. erhob Theresia am 27. September  1970  zur Kirchenlehrerin.

Nach Gottes Willen sollen wir zu ihm gelangen. Wir dürfen ihn für seine Güte loben und beten, wie es uns Jesus Christus gelehrt hat.

In Jesus Christus sind wir berufen heilige  und untadelig  vor Gott zu leben. Deshalb bitten wir.

Allen, die  ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden,

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.