Hl.Scholastika, Lk 10,38-42

Jesus, der zu Marta sagte: Maria hat das gute Teil erwählt, das soll nicht von ihr genommen werden.

In den Biografien der Heiligen begegnen wir Fällen, in denen ein Bruder einen solchen Einfluss auf seinen Bruder,oder  seine Schwester, hat, dass er sie durch sein Beispiel der Treue und Liebe zu Gott auch zur Heiligkeit führt. Darunter befindet sich das Beispiel der Heiligen Scholastika. Nach dem Tod seiner Eltern wird Benedikt sich um seine Schwester Scholastika kümmern und er zog sich in die Einsamkeit. Wir wissen, dass er der Vater westlicher Mönche wurde und unter seiner Führung und seinem Einfluss, seine Schwester Mutter vieler Jungfrauen wurde. Ein  heiliger Wettbewerb zwischen den Geschwistern war.  Wer kann Gott mehr lieben ?!

Jesus, du hast uns in deine Nachfolge gerufen. Herr, erbarme dich unser.

Du bist den Weg des Kreuz  vorausgegangen. Christus, erbarme dich unser.

Die dir  folgen, rufst du auf  den  Weg  der Heiligen. Herr, erbarme dich unser. 

Wir wissen, dass Jesus der Erstgeborene war. Dies hat dazu geführt, dass einige den Text über die Brüder und Schwestern des Herrn Jesus falsch interpretiert haben, dass  Jesus auch Geschwister hatte.
Heute wissen wir, dass dieses Problem durch das Ausdruckswörterbuch im Originaltext verursacht wurde. Nahe Verwandte bezeichneten auch den Begriff Bruder und Schwester. So etwas wie zu einer Frau im Gesundheitswesen sagen wir  Krankenschwester  oder Schwester. Wir wissen, dass die drei Geschwister, bei  denen Jesus mehrmals mit den Aposteln blieb und sich ausruhte, liebten sich einander. Die Schwestern weinen über den Tod ihrer Bruder Lazarus. Obwohl Jesus dies alles vorausgesehen hat, weint er am Grab des Lazarus, wahrscheinlich bewegt durch das Mitgefühl von Martha und Maria, auch, so dass eine gegenwärtige Bemerkung lautet: „Siehe, wie er ihn liebte“ (Joh 10,38).

Jesus gibt uns ein Muster in diesen Geschwistern. Ein Modell, mit dem wir lernen können, durch seine Worte Kraft in dieser Liebe zu schöpfen. Der Beweis ist Marias Lob, als Marta in der Küche um ihre Hilfe bittet.
Geschwisterliebe ist auch heute ein aktuelles Denkbedürfnis. Es kommt oft vor, dass diese Liebe am häufigsten abgewertet wird. Wir können unsere Eltern ehren, wir respektieren unsere Freunde, wir bewahren unsere eheliche Treue, wir erfüllen unsere Verpflichtungen gegenüber Gott von außen, aber wir vergessen unseren Bruder oder unsere Schwester. Dies wird häufig durch Eigentumsangelegenheiten verursacht. Wie traurig ist es, dass die Sache, die uns dienen soll und die unsere Eltern mühsam für uns erworben haben, zur Ursache von Wut und Urteilsvermögen wird.
Heute haben wir  die  Gelegenheit, über die Geschwisterliebe nachzudenken.Wir haben bereits im Alten Testament eine wunderbare Idee gelesen: „Siehe, wie gut es ist und wie angenehm es für Brüder ist, zusammen zu wohnen“ (Ps 133,1).
Hier ist auch ein ernstes Memento  für die Eltern. Erziehen ihre Kinder so, dass sie von ihren Eltern nicht nur in Liebe, sondern auch in materiellen Dingen gleichermaßen beschenken  sind. Keine Unterscheidungen! Auch erwachsene Geschwister sollten die Beziehung zu ihren Eltern auf dem Grund der Liebe bauen. Es kommt vor, dass  sie  um ihre Eltern  im Alter nicht kümmern, aber nach ihrem Tod beruft sie  sich auf ihr  Eigentum. Eine solche Haltung rief zu Recht Widerstand gegen solche Menschen hervor. Eine solche Haltung wird eines Tages von ihren Kindern gegenüber ihnen eingenommen werden. Es ist sinnvoll, sich zu teilen,  und noch mehr in der gegenseitigen  Liebe zu wachsen , um meinen Kindern Geschwisterliebe zu zeigen. In vielen Familien bilden Brüder und Schwestern eine wunderbare Familie, wo echte Liebe herrscht.

Wir müssen in diesem Bereich vorsichtig sein, weil wir schwache Menschen sind. Neben materiellen Dingen sollten wir uns auch um das Geistige kümmern.

So zeigt uns der Text des heutigen Evangeliums sowie das Beispiel der Geschwister Benedikt und Scholastika. Lasst uns heute für unsere Geschwister beten. Bitten wir die heilige Scholastika, uns um große Geschwisterliebe zu bitten. Entscheiden wir uns , dass wir alles für die Geschwisterliebe tun werden, um Gott zu gefallen, und einmal, mit  allen  Geschwister zusammen mit unseren  Eltern mit  Gott treffen konnten.

Über Menschen über Geschwister kann nichts Schöneres gesagt werden, als wenn die Umgebung über sie sagt: – Sehen Sie, wie sie sich lieben. Wie glücklich sind Eltern im Himmel, wenn sie sehen, wie sich ihre Kinder so verhalten.

Jesus Christus hat uns  den Weg zu Gott, unserem Vater gezeigt, Mit seinen Worten wollen wir vertrauend beten.

Das Wort des Herrn ist eine gute Nachricht,  die zur Versöhnung ermutigt und auf Frieden  hoffen lässt.

In Jesus Christus ist Gott  mit uns. Aber er ist so da, wie der Mensch Gottes Nähe  zum Leben braucht.

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.