Kindermette 24.12.2016

Einzug: Lied

Einführungsworte: 

Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden den Menschen auf Erden! Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren.

Mit diesen Worten aus der Hl.Schrift begrüße ich euch alle sehr herzlich. Wir dürfen heute den Geburtstag Jesu feiern, es ist die größte Geburtstagsfeier der Welt. Gott wird Mensch – er kommt als kleines Baby in unsere Welt. Das ist der Grund unserer Freude an diesem Heiligen Abend.Wir wollen Gott dafür danken und ihn mit unseren Liedern und Gebeten Freude bereiten.

Bußgedanken: Kinder

Jesus, du Licht im Dunkel der Welt-Herr,erbarme dich unser.

Jesus, du Kind der Jungfrau Maria-Christus, erbarme dich.

Jesus, du Sohn des himmlischen Vaters-Herr erbarme dich unser.

Lied: 

Herbergsbilder: 

In unserer christlichen Tradition gibt es den adventlichen Brauch der sogenannten ,,Herbergsuche“. Er will an jene Tage erinnern, in denen Josef mit der hochschwangeren Maria in Betlehem nach einer Unterkunft suchte. Auch in unserer  Pfarre waren Maria und Josef in den letzten 9 Tagen wieder auf Herbergsuche. Viele Familien haben sie aufgenommen und miteinander gesungen und gebetet. Jetzt hat die heilige Familie hier in die Kirche und hoffentlich auch in unsere Herzen gefunden. Ich darf euch jetzt bitten, die Herbergsbilder und Statuen zum Altar zu bringen. Bilder werden auf den Altar gelegt.

Weihnachtssingspiel-Kinderchor

Befindet sich hinter Kindermette

Weihnachtsevangelium: Lk 2,1-20 Dann
„Stille Nacht“ gesungen.

Predigt

Liebe Kinder! In Weihnachtssingspiel habt ihr gehört, wie der Ochse sagte: Ich brauch keinen Gott, ich brauch niemanden. Das kleine Schaf aber sagt zu ihm: Aber weißt du denn nicht, dass du für Gott ganz wichtig bist? Gott hat viele Namen: König, Richter, Schöpfer,  aber am häufigsten wird er in der Heiligen Schrift als Vater bezeichnet. Das zu wissen ist sehr wichtig. Er will, dass wir seine Liebe erkennen. Gott liebt jeden von uns persönlich. Er ruft jeden von uns bei seinem Namen, so sagt schon Jesaja. Du bist hier nicht zufällig. Gott will dich haben. Er hat mit deinem Leben seinen Plan. Im Psalm 139 heißt es : Als ich geformt wurde im Dunkeln, kunstvoll gewirkt in den Tiefen der Erde, waren meine Glieder dir nicht verborgen. Gott kennt uns, er weiß, was wir machen und was wir denken. Er will uns nicht kontrollieren, sondern wir sind ihm einfach wichtig. Er will, dass wir glücklich sind. Er will, dass wir seine Liebe spüren, dass wir ihm unser Herz öffnen. Er wird uns immer lieben. Es gibt aber Menschen, die wie der Ochse sagen: Ich brauche keinen Gott. Diese Menschen denken, dass sie sich  selbst in allem  helfen können. Auch diese Menschen, die das behaupten, sehnen sich nach Liebe. Menschen, die sagen, ich brauche keinen Gott, sind geistlich verarmt. Kinder, stellt euch vor, ihr würdet sagen: Wir brauchen keine Eltern! Würdet ihr da glücklich werden? Ich denke – nein! Wenn ihr einmal älter seid, könnt ihr das Buch vom Schriftsteller David Wilkerson lesen. Es trägt den Namen: Laufe, Nicky! Es ist die wahre Geschichte einen Buben, der die Liebe Gottes nicht kannte. Dann aber hat die Liebe Gottes erfahren und sein Leben hat sich vollkommen verändert. Da sagt aus: Jeder von uns braucht Gott. Gott will, dass wir ihn suchen und finden.

Fürbitten

Lasst uns nun zu unserm Herrn und Heiland Jesus Christus beten. Die Welt hat ihn ersehnt. Uns ist er als Retter geschenkt.

Jesus, du bist für uns geboren, komm in die Herzen aller Menschen und erfülle sie mit deiner Liebe. Wir bitten dich erhöre uns

Jesus, du bist für uns geboren, schenke uns deinen Frieden, damit wir Frieden bringen, wo Streit herrscht. Wir bitten dich erhöre uns.

Jesus, du bist für uns geboren, tröste alle Menschen die an diesen Abend allein uns einsam sind. Wir bitten dich erhöre uns.

Jesus, du bist für uns geboren, schenke allen armen und heimatlosen Menschen Hoffnung. Wir bitten dich erhöre uns.

Vater im Himmel, du hast uns Jesu deinen Sohn gesandt, unseren Retter und Erlöser. Durch das Geheimnis seiner Geburt bitten wir dich dich nimm, erhöre unsere unsere Gebete. Amen

Vater unser gebetet

Erklärung des Adventsweges: Während des Schlussliedes, wird das Jesuskind in die Krippe gelegt.

Einladung:Friedenslicht kann mit nach Hause genommen werden.

Emilia: Spende

Schlussegen:

Allmächtiger und ewiger Gott durch die Geburt deines Sohnes hast du die Welt mit Freude erfüllt. Die Engel jubelten in dieser hochheiligen Nacht und die Hirten am Felde eilen in den Stall nach Betlehem. Möge das neugeborene Jesuskind unsere Herzen mit seiner Liebe und  himmlischen Frieden erfüllen. Der Segen dieser Heiligen Nacht kommen auf uns herab und bleibe bei uns allezeit. Amen. Das gewähre uns der dreifaltige Gott. Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen

Abschlusslied:

 

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.