Montag der 11 Woche Mt 5,1-12

Jesus, der uns den Weg zum echten Glück zeigt, sei mit euch.

Die Menschen suchten, suche die neue Seligpreisungen, die Jesus Seligpreisungen ,,ersetzen“, weil sie für veraltet, nicht anziehend für den Modernen Menschen halten.  Die Seligpreisungen der Welt bringen das Glück  den Menschen nicht.

Jesus, du hast gesagt, selig die arm sind  vor Gott, Herr erbarme dich unser.

Jesus, du hast gesagt, selig  die keine Gewalt  anwenden. Christus , erbarme dich unser.

Jesus, du hast gesagt, selig die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit. Herr, erbarme dich unser.

Jesus Seligpreisungen sind  das Wesen seines Evangeliums. Alles andere was Jesus gelehrt hat, hat Zusammenhang mit den Seligpreisungen. Die Seligpreisungen wurden den einfachen Menschen gesagt. Jeder, der nach den Seligpreisungen, erfüllte sein Leben mit größtem Sinn. Die Menschen müssten sich die Frage stellen: Was werde ich gewinnen, wenn ich demütig, arm, gerecht, ruhig. Oder was werde ich verlieren, wenn ich demütig,arm usw. werde. Die Menschen mussten sich entscheiden. Je mehr Menschen die Lobpreisungen realisierte, desto mehr die Welt vorwärts ging. Wenn die Menschen nicht nach den Seligpreisungen lebten, die Welt stagnierte.  Die Seligpreisungen können wieder anziehend werden. Wer sich  nach den Seligpreisungen wagt leben, ähnlich ist dem Springer  aus dem Turm oder aus dem Wolkenkratzer. Mit dem Unterschied, dass der Springer selbst das Erlebnis bringt und den Menschen das Theater. Wer nach den Seligpreisungen lebt, bringt selbst auch das Erlebnis und hilft den anderen Menschen.

Zum Vater, der zu geben bereit ist und niemanden abweist, wagen wir zu beten.

Versöhnung und Hilfsbereitschaft sind der Weg, der uns zum Frieden Gottes  führt.Deshalb bitten wir.

 Selig, die dem Nächsten zu helfen bereit sind und Gottes Liebe empfangen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.