Die Taufe-Wiedergeburt

Liebe Eltern, Paten, Großeltern, Verwandte, Gäste…

Ich möchte euch heute über die Taufe sprechen. Was bedeutet die Taufe für uns?

Einst kam Jesus zum Osterfest nach Jerusalem. Er lehrte im Tempel und  bekräftigte seine Lehre durch Wunder. Darum glaubten viele an sein Wort. Unter diesen befand sich auch ein Gesetzeslehrer namens Nikodemus. Er forschte ehrlich und aufrichtig nach der Wahrheit, um das Heil zu finden. Die Wunder Jesu hatten sein Stauen erregt und ihn überzeugt.Er ist ein Prophet oder gar der Messias. Nun wollte Nikodemus Gewissheit haben. Deshalb kam er in der Nacht zu Jesus und sprach zu ihm. Meister, wir wissen, dass du als Lehrer von Gott gekommen bist, denn niemand kann solche Wunder  wirken, wie du, wenn nicht Gott mit ihm ist. Jesus erwiderte ihm. Wahrlich ich sage dir. Wenn jemand nicht von neuem  geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen. Nikodemus entgegnete.Wie kann ein Mensch wieder geboren werden, wenn er alt ist?  Jesus antwortete. Wahrlich sage ich dir.. Wenn jemand nicht wiedergeboren wird, aus dem Wasser und dem Heiligen Geiste, so kann er in das Reich Gottes nicht eingehen. Verwundert fragte Nikodemus. Wie kann dies geschehen? Jesus antwortete ihm. Du bist ein Lehrer Israels und weißt das nicht? Jesus redet  nicht von der leiblichen Geburt. Jesus meint eine geistige Geburt aus dem Wasser und dem Heiligen Geist. Diese zweite Geburt oder Wiedergeburt  vollzieht  sich  in der heiligen Taufe. Bei  der leiblichen Geburt bekommt der Mensch das natürliche Leben. Bei der geistigen Wiedergeburt empfängt   er das übernatürliche Leben,  oder Gnadenleben. Bei der leiblichen Geburt wird der Mensch für die  Erde  geboren, bei der  Wiedergeburt wird er ein Gotteskind.

Die Taufe ist jenes Sakrament, in welchem der Mensch aus dem Wasser und dem Heiligen Geiste zum ewigen Leben wiedergeboren wird.

Nun schauen wir das Wort des Herrn noch genauer an. Zweimal sagt Christus. Wenn jemand nicht wiedergeboren wird, so kann er in das Reich Gottes nicht eingehen. Wenn Jesus vom Reich Gottes redet, meint er immer auch das Reich Gottes auf Erden, die Kirche. Jesus will also  sagen. Willst du in meine Kirche eingehen, dann musst du zuerst wiedergeboren werden in der heiligen Taufe. Der Täufling wird ein Christ und Kind der Kirche, er gehört zur großen heiligen Christenfamilie. Wer kein Kind der Kirche ist, der bekommt auch nichts von den Gnaden der Kirche, besonders von den heiligen Sakramenten. Da ist es ähnlich wie in der Schule. Wenn ein Schüller in einer Schule ,,immatrikuliert“ ist, kann er an der Unterricht dieser Schule, Universität teilzunehmen. Ein fremder Schüler, Student, kann an dieser Unterricht nicht teilzunehmen. Zuerst die Taufe,dann kann einer auch die anderen Sakramente gültig empfangen. Die Taufe ist das erste Sakrament,weil man vor der Taufe keins anderes Sakramant gültig empfangen kann.

Liebe Eltern, Paten, Großeltern, ich bin überzeugt davon, dass sie wissen, was für ein großes Geschenk die Taufe ist. Jetzt dieses Geschenk ihr Kind empfangen wird. Helfen ihrem Kind, damit es die Gnade der Taufe nicht nur bewährt, sondern auch vermehrt, und einmal den Himmel gelangt.

Dieser Beitrag wurde unter Taufe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.