Hl. Erzengel Michael, Gabriel ,Raafaeel

Jesus, der sagte: Ihr werdet den Himmel geöffnet und  die Engel Gottes auf und niedersteigen sehen, sei mit euch.

Bevor die Menschen erschaffen wurden, hat Gott eine schöne und vielfältige Welt geschaffen. Die Zeit der Erschaffung der Engel wird in der Schrift nicht genau ausgedrückt. Die Schrift beginnt die Schöpfungsbeschreibung mit der Aussage: „Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde“ (Gen 1:1). „Das Glaubensbekenntnis des vierten Laterankonzils besagt, dass Gott“ am Anfang der Zeit aus dem Nichts beide Geschöpfe schuf, geistig und leiblich, nämlich engelhaft und irdisch: und schließlich menschlich, wie gemein [beide], geformt aus Geist und Körper „“ (vgl. KKC, 327). „Die Existenz geistiger, körperloser Wesen, die die Schrift gewöhnlich Engel nennt, ist die Wahrheit des Glaubens. Das Zeugnis ist auch klar, wie klar die Einstimmigkeit der Tradition ist“ (CCC, 328).

Jesus, du hast über die Engel gesprochen. Herr, erbarme dich unser.

Du hast gesagt, dass wir die Engel sehen werden. Christus, erbarme dich unser.

Du hast uns die Engel gegeben, als Beschützer auf unserem irdischen Weg. Herr, erbarme dich unser.

Wir glauben also, dass Engel existierten, bevor alles, was wir sehen, erschaffen wurde und dass sie auch heute noch existieren. Um es anhand der Worte zu sehen, die Gott zu Hiob sagte: „Als ich die Erde gründete, wo du damals warst, sag mir, ob du recht hast. Weißt du, wer damals ihre Maße bestimmt hat, wer ihr vorgeworfen hat, sie geschlagen zu haben? In wen sind ihre Säulen versenkt und wer hat den Grundstein gelegt, als die Morgensterne in der Kirche zusammen sangen und alle Kinder Gottes zusammen tanzten “(Hiob 38:4-7). Zwar sagt uns die Heilige Schrift nicht alles, was wir gerne wissen würden, aber Ursprung und Funktion der geistigen Welt sind geheimnisumwittert. Ihr Wesen ist für uns geheimnisvoll und unverständlich, denn sie sind rein geistige Wesen. Dennoch sagt es uns, was wir über sie wissen müssen. Engel existieren und ihre Existenz ist die Wahrheit des Glaubens (vgl. CCC, 328). Und wie alle Glaubenswahrheiten hilft uns die Erkenntnis der rein geistigen Geschöpfe Gottes im Leben. Dies wird vor allem durch die Schrift belegt.

Engel sind ein wesentlicher Bestandteil der Heilsgeschichte. Sie sind in Gottes besonderer Nähe, daher erscheint Gott oft im Alten Testament und spricht durch seine Engel. Engel sind seit der Erschaffung der Welt präsent (Hiob 38,7) und in der gesamten Heilsgeschichte verkünden und dienen sie aus nah und fern dem Plan Gottes bei seiner Verwirklichung: Sie schließen das irdische Paradies (Gen 3,24) ; sie beschützen Lot, während er und seine Familie ihn aus Sodom herausführen (1. Mose 19: 1-23); sie halten Abrahams Hand zurück (Gen 22:11); durch ihren Dienst vermitteln sie das Gesetz (Apostelgeschichte 7:53); sie führen Gottes Volk (2.Mose 23:20-23); verkündet Geburten (Richt) 13) und Berufungen (Richt), 6:11-24; Jes 6:6); sie helfen den Propheten (1. Könige 19:5).

Im Neuen Testament ist das Leben des fleischgewordenen Wortes von der Menschwerdung bis zur Himmelfahrt vom Dienst der Engel umgeben. „Sie dienen ihm besonders bei der Erfüllung seiner Mission, Menschen zu retten“ (KKC, 351). Sie werden bei der Wiederkunft Christi sein, die sie verkünden (Apg 1:10-11), und sie werden ihm im Gericht dienen (Mt 13:41; 24, 31; Lk 12:8-9). „Bis dahin, das heißt bis zur Wiederkunft Christi, profitiert das ganze Leben der Kirche von der geheimnisvollen und wirksamen Hilfe der Engel“ (KKK, 334). „Jeder Gläubige hat einen Engel als Beschützer und Hirten bei sich, der ihn durchs Leben führt“, sagt St. Basilius der Große und bezeugt damit den Glauben an den Schutzengel, den Gott jedem Menschen anhängt (vgl. KKK, 336). „Hüte dich vor ihm und höre auf seine Stimme und widerstehe ihm nicht …“, sagt Gott zu seinem Volk und damit zu jedem von uns (2. Mose 23,21). „Das christliche Leben glaubt bereits in dieser Welt an die glückselige Gemeinschaft von Engeln und Menschen, die in Gott vereint sind“ (KKK, 336).

Gottes Wille möge geschehen. Dieser Will drückt sich aus  in der Schöpfung. Gottes Schöpfung sind auch die Engel. Beten wir so, wie Jesus uns gelehrt hat.

Jesus, selbst hat  die seliggepriesen, die den Frieden bringen. Deshalb bitten wir.

Jesus, unsere Augen und unser Herz, für die Gaben, die du uns schenken willst. 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.