Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“ (Joh 14,6).

Jesus ist der Weg. Er ist der vollkommene Sohn des Vaters, der nur tat, was der Vater ihm auftrug, und sich nie an sein eigenes Leben klammerte. Auf diese Weise hat er uns gezeigt, wie wir leben sollen. Er liebte den Vater mit vollkommenem Vertrauen. Er wusste, dass er in den Händen des Vaters war und dort ruhte er. Jetzt, da er in den Himmel aufgefahren ist, ruft Jesus uns auf, so zu leben, wie er es getan hat – im Vertrauen und Gehorsam gegenüber dem Ruf des Vaters. Er lehrt uns, führt uns, verwandelt uns und macht uns zu seinen Kindern. Er zeigt uns, wie wir beim Vater bleiben können, so wie er es getan hat.

Jesus ist die Wahrheit. Jedes Wort, das er sagte, war wahr. Wenn er ein Versprechen abgab, wurde es wahr. Jedes Wunder, das er vollbrachte, jedes Gleichnis, das er erzählte, jede Rede, die er hielt, spiegelte die Liebe des himmlischen Vaters zu uns und die Art und Weise wider, wie wir einander lieben und miteinander leben sollen. Alles, was Jesus tat, als er auf der Erde wandelte, und alles, was er heute tut, ist Ausdruck derselben Liebe. Diese Wahrheit ist die Grundlage für die gesamte Schöpfung – sie ist die Grundlage für jedes unserer Leben.

Jesus ist Leben. Jesus zu kennen, bedeutet, die Fülle des übernatürlichen Lebens zu kennen. Im Sakrament der Eucharistie empfangen wir dieses übernatürliche Leben in unseren sündigen Herzen. Stellen Sie sich vor: Jesus hat sich entschieden, in uns zu wohnen. Er hat sich entschieden, sein Leben in unser Herz zu legen, damit sein Leben zu einer ständigen Quelle für unser Leben wird. Er ist gekommen, um unsere tiefsten Bedürfnisse zu stillen und sich über jede unserer guten Taten zu freuen. Er ist gekommen, um uns zu lehren, uns zu erfüllen und zu führen. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. In ihm fehlt uns nichts. Er hat uns so viel mehr gegeben als die Vergebung unserer Sünden. Er bietet uns eine neue Lebensweise an, ein Leben in Einheit mit seinem himmlischen Vater. Scheuen Sie sich nicht, heute Ihre Hände auszustrecken und ihn zu empfangen!

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.